Ermutigung statt Burnout

Bild: pixabay

Es wird uns oft viel zugemutet im Leben. Da kommen wir an unsere Grenzen. Angst und Resignation lasten schwer auf uns; wir fühlen, wie der Burnout uns lähmt. Gerade dann brauchen wir dringend Ermutigung und Zuspruch. Stärkend und hilfreich ist da eine kurze „Auszeit“. Einfach mal rauskommen, die eigene Sichtweise korrigieren, das weitet oft schon den eingeengten Blick. Und sinnorientierte Anregungen stärken die Zuversicht und ziehen die Mundwinkel wieder ein wenig nach oben. So kann aus Zumutungen wieder neuer Mut geschöpft werden. Denn nur wer sich selbst gut hält, kann auch in schwierigen Lebenslagen Haltung bewahren. Dafür bietet dieses Seminar gute praktische Anregungen.

Licht und Wärme auch für das Innenleben

Bild: pixabay

Warum nicht einfach einmal anders Urlaub machen? Nachhaltiger. Wie? Ein paar stärkende Sommertage für Herz und Seele in einem Kloster; dann bekommt auch das Innenleben Licht und Wärme. Denn durch ein nur nach außen hin orientiertes Leben verkümmern die inneren Kräfte. Sie neu zu beleben, weckt neue Kräfte, Impulse dafür vermitteln diese Sommertage für Herz und Seele. Sie bringen das innere Gleichgewicht (wieder) ins Lot und klären den Blick, um mit dem Alltag besser fertig zu werden – auch wenn einmal nicht die Sonne scheint …  

Ein Seminar für mehr Lebensqualität im Alter

Bild: pixabay

Es gibt nicht „das Alter“. Es ist eine Frage der Einstellung, ob wir zufrieden alt werden oder mürrisch dem Alter begegnen. Umgehen lässt sich das Altwerden nicht; entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Im 90. Psalm, Vers 12, rät die Bibel zu einem „weisen Herz'“. Damit kann nicht früh genug begonnen werden. Nur so entwickelt sich Gelassenheit und Zuversicht, in einem guten Glauben verankert, der stärker ist als Angst und Sorge. Das macht zugleich das Herz weit und schenkt mehr Lebensqualität im Alter; denn: Verhärtet das Herz, wird das Alter zum Schmerz. Sind aber die „die Antennen der Seele“ intakt, zeigt sich uns das Alter als ein großes Geschenk des Lebens. Entsprechende Themen sind: Der Sinn als Lebensanker – Blick nicht zurück im Zorn, blick ein Stück nach vorn – Denke gut und schöpfe Mut – Sich mit dem Leben aussöhnen – Die Kraft der Liebe stärken – Altersgemäße Gesundheitsprophylaxe.

Münsterländische Volkszeitung am 02.12.2017:
„Frühstück für alle“

(klicken zum Vergrößern)
(klicken zum Vergrößern)

(klicken zum Vergrößern)

Ein Seminar zur Selbstfindung mit dem Enneagramm

Bild: pixabay

Wer bin ich? Warum reagiere ich so und andere anders? Was gibt mir Halt im Leben? Schlüssige Antworten darauf gibt Ihnen das Enneagramm. Diese weltweit älteste Persön-lichkeitsanalyse geht von neun verschiedenen Grundstrukturen des Menschen aus. Neun Gesichter der Seele helfen dabei, eigene Stärken und Schwächen besser zu erkennen. So richtet sich das Impulsseminar an alle, die der eigenen Seele auf den Grund gehen wollen. Dabei werden die typischen „Fallen“ des Alltags transparent(er) und zugleich werden individuelle Wachstumsmöglichkeiten aufgezeigt. Dadurch ist es möglich, mit sich selbst und anderen besser umzugehen; denn das Enneagramm ist eines der besten und zuverlässigsten Modelle zur Aufschlüsselung eines umfassenden Persönlichkeitsprofils.

Schwarzwälder Post 23. / 24.09.2016
Kopf-, Herz- oder Bauchmensch?

otto01

Bild: Exerzitienhaus Ahmsen

Ein Seminar zur Lebensorientierung

Es sind gerade die vorweihnachtlichen Tage im Advent die dazu einladen, einmal in Ruhe unsere Lebensringe zu betrachten, das, was um uns dichter, prägender wird. Ringe, die wir schon vollendet haben, den Ring anschauen, den wir in diesem Jahr gestaltet haben, und jenen Ring in den Blick nehmen, der mit dem bald beginnenden Jahr nun vor uns liegt. Wir wissen: „Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen werd ich ihn“ (Rainer Maria Rilke). Umso wichtiger ist es, unsere „Ringe, die sich über die Dinge ziehn“ näher zu betrachten. Darum geht es in diesem Seminar. Themenimpulse sind: Genau hinschauen – Was will ruhen – Was will wachsen und reifen – Was hat uns geprägt? – Wie können wir gut damit umgehen? Und so nehmen wir uns Zeit für stärkende Impulse; Zeit, ein gesundes Denken und Fühlen zu pflegen; Zeit, unseren seelischen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit zu schenken und Zeit, um wachsende Ringe gut zu gestalten.