Bild: pixabay

Ein Seminar
zur Stabilisierung der Selbstheilungskräfte

Der Spruch stimmt: „Die Gesunden und die Kranken haben unterschiedliche Gedanken.“ Denn wir verkümmern und werden krank, wenn durch Stress und willkürliche Lebensvollzüge die Seele vernachlässigt wird. Wie wir denken und was wir tun, das prägt uns so nachhaltig, dass unsere ganze Lebensverwirklichung davon geprägt wird. Gesundheit – ja, Heil – hängt in hohem Maße von unserer geistigen Einstellung ab. Auf der Grundlage der Logotherapie (Sinnorientierung) lernen Sie in diesem Seminar Anleitungen für eine „Heil bringende“ Lebenseinstellung; eine Umkonditionierung Ihres Verhaltens hin zu mehr Lebensqualität. Sie werden ermutigt, ihr Leben bewusst lebenswerter zu gestalten. Ausgehend von einem ganzheitlich orientierten, christlichen Menschenbild handelt es sich um „ein Seminar zur Aktivierung der inneren Heilkräfte“.

Ein Seminar, um entspannter zu leben

Bild: pixabay

Stress verwirrt Geist und Sinne, der Burnout lähmt sie – und lässt uns abstürzen. DasGgefühl der Überforderung spukt in vielen Köpfen. Emotionale Überreaktionen oder auch lustlose Erschöpfungszustände sind die Folgen. Das Gefühl des Ausbrennens führt in die Verzweiflung. So etwas bedarf selbstverständlich ärztlicher bzw. therapeutischer Begleitung. Und doch kann jeder selbst viel tun, sowohl prophylaktisch als auch krankheitsbegleitend. Dieses Impulsseminar bietet gute Hilfen, um mit Stress und Alltagssorgen künftig besser umzugehen; denn hinter allem Stress steckt immer auch ein liebloser Umgang mit sich selbst. Darum helfen auch Entspannungstechniken allein nicht weiter. Entsprechend lernen Sie Verhaltensweisen, die es ihnen durch veränderte Bewertungsmuster ermöglichen, besser mit den Alltagsbelastungen fertig zu werden und froher das Leben zu meistern.

Ein Wert-, statt Werktag

Bild: pixabay

Sich hin und wieder Wert-, statt Werktage zu gönnen tut gut, wirkt stärkend gegen die Belastungen des Alltags und lässt Wesentliches wieder besser erkennen. Ja, Zeit zum Innehalten, um das Innere zu halten, öffnet unvermutete Lebensquellen und fördert unbewusste Lösungen. Es stimuliert das Wohlbefinden und ist durch die damit verbundene Stärkung der Immunabwehr zugleich gesund und kräftigend. Das ermöglicht, „ganz einfach“ etwas besser zu leben. Worauf dabei zu achten ist, wird in diesem Impulsseminar vermittelt: Achtsam leben lernen, bevor alles zu viel wird – Nach unten hin verwurzelt und nach oben hin offen sein – Glaubenskraft ist Lebenskraft – Stärkung des Sinnempfindens – Liebe dich selbst, dann können dich (auch) die anderen gern haben.

Dem Wesentlichen auf der Spur

Bild: pixabay

Muße ist das Gegenteil von müssen. Erst im Loslassen kann Gelassenheit wachsen. Wie das möglich ist, zeigt dieses Impulsseminar. Einfach einmal raus aus dem Hamsterrad, um sich für eine Weile in Ruhe (wieder) zu erden, dabei aber den Geist zu weiten. Und dann? Orientierung durch Reduzierung. Nur so ist es möglich, der eigenen Sinnspur zu folgen; denn Glück liegt im Sich-finden, Unglück im Sich-verlieren. Also: Welche Ziele und Bedürfnisse leiten mich? – Ist das mein Weg, auf dem ich unterwegs bin? – Traue ich meiner Spur? – Was rede ich mir ein? Stärkendes, Ermutigendes? – Glaube ich noch, was man so glaubt? – Hat mein Leben einen unverlierbaren Sinn? – Woran halte ich mich, um mich gut zu halten?

buch_frohzusein

Aschendorff Verlag Münster
14,80 € – ISBN: 978-3-402-13112-1

Froh zu sein, bedarf es wenig…
Otto Pötter setzt nicht auf den einen großen Wurf, sonder auf die
vielen kleinen, aber guten Alltagserfahrungen.
So lässt es sich ganz einfach besser leben. „Wir müssen nicht anders werden, auf andere Gedanken kommen, Gewohntes anders tun, so dass wir es zum Guten hin verwandeln.“ Das schenkt mehr Freude statt Frust.
Dazu bietet dieses Buch Seite für Seite eine Fülle einfacher
aber wirkungsvoller Anregungen und Denkanstöße.
Einmal blättern und die Mundwinkel ziehen sich (wieder)
nach oben …

Kurzinfo zum Buch als PDF hier!

 

poetter-aschendorff-verlag

Der Autor Otto Pötter 2015
mit seinem Lektor Dr. Kröger (links) und der PR-Chefin Frau Haunfelder (rechts) vom Aschendorff Verlag Münster