Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

Bild: Exerzitienhaus Ahmsen

Ein Seminar zur Lebensorientierung

Es sind gerade die vorweihnachtlichen Tage im Advent die dazu einladen, einmal in Ruhe unsere Lebensringe zu betrachten, das, was um uns dichter, prägender wird. Ringe, die wir schon vollendet haben, den Ring anschauen, den wir in diesem Jahr gestaltet haben, und jenen Ring in den Blick nehmen, der mit dem bald beginnenden Jahr nun vor uns liegt. Wir wissen: „Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen werd ich ihn“ (Rainer Maria Rilke). Umso wichtiger ist es, unsere „Ringe, die sich über die Dinge ziehn“ näher zu betrachten. Darum geht es in diesem Seminar. Themenimpulse sind: Genau hinschauen – Was will ruhen – Was will wachsen und reifen – Was hat uns geprägt? – Wie können wir gut damit umgehen? Und so nehmen wir uns Zeit für stärkende Impulse; Zeit, ein gesundes Denken und Fühlen zu pflegen; Zeit, unseren seelischen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit zu schenken und Zeit, um wachsende Ringe gut zu gestalten.