Jeden Tag etwas, aber keinen Tag nichts

Bild: pixabay

So heißt ein Buch von Otto Pötter aus Rheine, woraus der Autor lesen und wichtige Abschnitte verdeutlichen wird. Es geht um die Kunst der kleinen Schritte; denn die Frucht guter Erfahrungen ist die Beständigkeit. Ist etwas gelernt, wofür zu leben es sich lohnt, schwinden Zweifel und Widerstände. Wird Wichtiges nicht aufgeschoben, sondern in beständigen Schritten eingeübt, konditioniert sich entsprechend das Nervensystem. Das macht vieles einfacher. Voraussetzung dafür ist, immer mal wieder innezuhalten, um das Innere zu halten. Dadurch klärt sich Wesentliches. Themenschwerpunkte sind: Stärkung der inneren Stabilität durch mehr Achtsamkeit im Alltag – Vertrauen in die eigene Zuverlässigkeit – Mehr Gelassenheit durch Sinnsensibilität.